Tiere Pflanzen  
 

DIE WASSERAMSEL
   

Wasseramsel

Die Wasseramsel ist einzigartig unter den Singvögeln, da sie schwimmen, tauchen und sogar unter Wasser laufen kann. Ihre Nester legt sie natürlicherweise an überhängenden Ufern oder auch hinter kleinen Wasserfällen an. Sie ist jedoch nicht wie der Eisvogel unbedingt darauf angewiesen. Es

hat sich gezeigt, dass sie auch unter Brücken oder anderen Bauwerken am Ufer des Baches ihre Nester baut und erfolgreich brütet. Da sie sich überwiegend von Kleinstlebewesen aus dem Wasser ernährt, ist ihr dauerhaftes Vorkommen an einem Bach ein indirekter Anzeiger für eine gute Wasserqualität. Im Projektgebiet konnten neun Brutreviere nachgewiesen werden.
Gefährdung (indirekt)

Die Wasseramsel wird in ihrem Lebensraum indirekt durch eine mangelnde Wasser-qualität eingeschränkt: Einleitungen aus Kläranlagen, harter Ausbau der Bachsohle mit z.B. Beton oder die Verstopfung des Lückensystems der Bachsohle durch überdurchschnittlichem Eintrag von Feinsediment führen zu einer Abnahme der Kleinstlebewesen im Wasser- ihrer Hauptnahrung.

Schutzmaßnahmen

Die Reinigung des Interstitials (Lückensystem in der Bachsohle) von überschüssigem und fremd eingetragenem Feinsediment, die Beseitigung von Wanderbarrieren und das Ausschalten jeglicher anthropogen bedingter Einträge in das Bachsystem verbessern die Lebensbedingungen für im Wasser lebende Larven, Würmer, Schnecken und Fische. Das LIFE-Natur-Projekt trägt damit zu einer Vergrößerung des Nahrungsangebots für die Wasseramsel bei und ermöglicht ihr ein dauerhaftes Siedeln an den Bächen der Eifel.
 

weitere Infos: siehe Maßnahmen

STECKBRIEF WASSERAMSEL

Lateinischer Name

Cinculus cinculus

Schutzstatus

Rote Liste NRW:
ungefährdet, wenn Arten-/Natuschutzmaßnahmen
durchgeführt werden

1. ALTTIERE: Allgemeines

Fortpflanzungszeit

ab Februar

Reproduktion

getrenngeschlechtlich

Eianzahl

4-6

Brutanzahl

1-2

Lebensraum

schnellfließende klare
Bäche und Flüsse im Tiefland und Gebirge

Bruthabitat

direkt am Gewässerrand

Nahrungshabitat

Bach und Aue

Ernährung

Wasserinsekten und
deren Larven, kl. Krebstieren, kl. Fische

Besonderheiten

einziger Singvogel, der schwimmen und tauchen kann; die Wasseramsel ist ein indirekter Anzeiger für gute Wasserqualität

2. JUNGTIERE

 

Nest

steht unter Wurzeln, an überhängenden Ufern, immer sehr nah am Wasser

Brutzeit

März-Juli

Brutdauer

15-17 Tage

Fütterung

19-25 Tage